Informationen & Literatur über Geheim- und Nachrichtendienste

Nachrichtendienste in den USA

In den Vereinigten Staaten gibt es Vielzahl von Stellen, die mit nachrichtendienstlichen Methoden arbeiten.

Alle zusammen bilden die "United States Intelligence Community", also die Vereinigung aller Nachrichtendienste, und werden in ihrer Arbeit hauptsächlich durch die CIA koordiniert. Die grundlegenden Aufklärungsziele der Dienste werden vom "National Security Council" (NSC) vorgegeben, einem Gremium, dem neben dem Präsidenten auch andere Regierungsmitglieder wie der Verteidigungsminister angehören. Nachrichtendienstliche Stellen gibt es in nahezu allen Politikbereichen, entsprechend verteilt sind auch die Verantwortlichkeiten:

Dem Präsidenten unterstehen zum Beispiel die Central Intelligence Agency (CIA) und die National Security Agency (NSA), die vor allem für alle Arten der elektronischen Aufklärung und für Datensicherheit und Kryptographie zuständig ist. Die NSA gilt als größter Geheimdienst der USA und ist nicht zuletzt wegen der Federführung des ECHELON-Projektes öfter in den Schlagzeilen.
Im Bereich des Justizministeriums arbeiten das Federal Bureau of Investigation (FBI), die amerikanische Bundespolizei, sowie die Drug Enforcement Administration (DEA), die mit der nationalen Drogenbekämpfung betraut ist.
Zum Finanzressort gehört der United States Secret Service (USSS), dessen Aufgabe primär der Schutz des Präsidenten ist. Und auch das Verteidigungsministerium hat eine Reihe nachrichtendienstlicher Stellen unter sich, so zum Beispiel die Defense Intelligence Agency (DIA), zuständig für Aufklärung auf militärischem Gebiet, oder die Dienste der Navy und anderer Teilstreitkräfte bis hin zu den spezialisierten Aufklärungseinheiten.

Aktuelle Schätzungen gehen von rund 200.000 Mitarbeitern bei allen amerikanischen Geheimdiensten aus, das Gesamtbudget soll bei rund 30 Milliarden Dollar liegen.
Nachfolgend finden Sie demnächst Artikel über die CIA und das FBI.



Literatur zum Thema

CIA: Die ganze Geschichte

von Tim Weiner

Zwielichtige Machenschaften wie Drogenhandel und Geldwäsche, Mordkomplotte, illegale Interventionen und Folter: Seit ihrer Gründung vor sechzig Jahren steht die CIA für viele dubiose Vorgänge beginnend mit dem Kalten Krieg bis ...
Mehr Infos   Direkt zum Buch*  

Was Europa wissen darf: Die Geheimdienste der USA und die europäische Politik

von Thomas Jäger, Verena Diersch, Stephan Liedtke

Information ist der Rohstoff unseres Jahrtausends. Wissen ist Grundlage für Macht und Einfluss. Das gilt für die Konkurrenz unter Unternehmen, aber viel mehr noch für Staaten, die nicht nur generell untereinander im Wettbewerb steh ...
Mehr Infos   Direkt zum Buch*  

Der NSA-Komplex: Edward Snowden und der Weg in die totale Überwachung

von Marcel Rosenbach, Holger Stark

Edward Snowden hat enthüllt, wie weitgehend die Geheimdienste unser Leben überwachen. Nahezu täglich kommen neue Details der allumfassenden Spionage ans Licht. Die SPIEGEL-Autoren Marcel Rosenbach und Holger Stark konnten groß ...
Mehr Infos   Direkt zum Buch*  

Die globale Überwachung: Der Fall Snowden, die amerikanischen Geheimdienste und die Folgen

von Glenn Greenwald

Bereits in seinen ersten Artikeln über die NSA-Affäre brachte Glenn Greenwald das ganze Ausmaß der Massenüberwachung im digitalen Zeitalter ans Licht. Seine Berichterstattung, für die er mit dem Pulitzer-Preis ausgezeich ...
Mehr Infos   Direkt zum Buch*  

FBI: Die wahre Geschichte einer legendären Organisation

von Tim Weiner

Hervorragend recherchiert, mitreißend erzählt: die dunkle Geschichte des FBI

Wie bereits in seinem Weltbestseller ›CIA‹ schreibt der zweifache Pulitzer-Preisträger Tim Weiner mit »FBI« die Gesc ...
Mehr Infos   Direkt zum Buch*  

Nach oben  
Seite teilen:
* Affiliate-Link: Bei einer Bestellung erhält geheimdienste.org eine Provision, für den Käufer entstehen keinerlei Mehrkosten. Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten, mehr Informationen auf der Angebotsseite.